Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Langlaufen im Ötztal

Langlaufen
Loipen

Loipen-Angebot im gesamten Tal

Ob Klassisch oder Skating, auf top gespurten Strecken läuft es einfach. Der Langläufer im Ötztal macht eine weitere Entdeckung: Alle Loipen und öffentlichen Verkehrsmittel dorthin stehen kostenlos zur Verfügung. Das passende Equipment gibt's beim Sportverleih, für die richtige Technik sorgt ein breites Kursangebot.

Häufig gestellte Fragen zum Langlaufen

Grundsätzlich ist Langlauf überall dort möglich, wo es ausreichend Schnee sowie präparierte Langlaufloipen gibt. Beides finden Langlaufenthusiasten und jene, die es noch werden wollen, im Ötztal. Das längste Seitental Tirols bietet dank der Höhenlage schon ab dem Frühwinter bis ins späte Frühjahr hinein ideale Loipenbedingungen – egal ob du den Skating- oder Klassik-Stil bevorzugst. Unser Loipenstatus informiert darüber, welche Strecken im Moment geöffnet sind. Die Übersicht zum gesamten Loipenangebot im Tal verweist zusätzlich auf den aktuellen Status der jeweiligen Loipen. Pluspunkt: Alle Loipen stehen kostenlos zur Verfügung!

Das passende Outfit zum Langlaufen hängt grundsätzlich von zwei Faktoren ab:

  • Intensität: Möchtest du im Klassik-Stil eine gemütliche Genussrunde drehen oder gehst du im Skating-Stil an deine Grenzen?
  • Außentemperatur: Drehst du deine Loipenrunde frühmorgens im Tiefwinter oder bei prallem Sonnenschein an einem warmen Frühlingstag?

Prinzipiell ist Langlaufen ein sehr intensiver Ausdauersport. Deshalb solltest du trotz niedriger Temperaturen atmungsaktive Kleidung anziehen und das sogenannte „Zwiebelprinzip“ beachten, also mehrere dünne Schichten übereinander tragen. Abhängig von Intensität bzw. Außentemperatur könnte das passende Langlauf-Outfit von Kopf bis Fuß wie folgt aussehen:

  • Stirnband, Schlauchtuch oder dünne Mütze
  • Funktionsunterwäsche & dünne Langlauf-Jacke, die vor Wind schützt; optional Weste oder Lycra-Trikot als Zwischenschicht bei kälteren Temperaturen
  • Tights (hauteng anliegende Hosen) oder Softshell-Langlauf-Skihose
  • Dünne Handschuhe; bei kalten Temperaturen etwaig dickere Handschuhe bzw. Fäustlinge
  • Dünne Socken, die bis zur Wade reichen (klassische knielange Skisocken sind meist zu warm)

Die Sportfachgeschäfte im Ötztal bieten nicht nur eine große Auswahl an Langlauf-Equipment, sondern beraten dich gerne bei der Wahl des richtigen Outfits.

Zum Beispiel im Ötztal in Tirol. Das längste Seitental des Bundeslands bietet auf ca. 65 km Länge ein buntes Angebot an Klassik- sowie Skating-Loipen. Ob beleuchtete Nachtloipen in Niederthai bzw. Längenfeld, Höhenloipen im Sulztal und in Gurgl oder gar eine Biathlonanlage für Jedermann, im Ötztal läuft‘s einfach. Und das Beste: Alle Loipen stehen kostenlos zur Verfügung. HIER erfährst du alles zum Langlaufen im Ötztal.

Die erste Frage, die sich Anfänger stellen müssen, ist, welchen Stil man laufen möchte. Eine falsche Antwort gibt es dabei nicht, denn ob man im klassischen Stil oder doch lieber im Skating-Stil läuft, ist eher eine Glaubensfrage.

Beim klassischen Stil befinden sich die Langlaufskier in einer festen Spur und werden durch diagonale Arm- bzw. Fußbewegungen nach vorne bewegt – wichtig ist dabei der stetige Stockeinsatz. Im Gegensatz zum Skating-Stil wird beim klassischen Stil weniger Gleichgewichtssinn benötigt, weshalb viele Anfänger eher mit dem klassischen Stil beginnen.

Der Skating-Stil ist etwas schneller als der klassische Stil. Hier fahren die Skier nicht in einer festen Spur, sondern werden auf einer glatten und präparierten Schneefläche geführt. Der Bewegungsablauf beim Skating wird seitwärts ausgeführt – man stemmt sich seitlich mit den Skiern ab, um vorwärts ins Gleiten zu kommen. Auch bei dieser Technik spielt der Stockeinsatz eine gewichtige Rolle. Ein gewisses Gleichgewichtsgefühl und Koordinationsvermögen sind notwendig, da man im Prinzip durchgehend auf nur einem Bein steht.

Mit den Langlauf-Guides im Ötztal gelingt der Einstieg in den Langlaufsport spielend einfach. Aber nicht nur Einsteiger profitieren vom Know-How der Profis, in Kursen für Fortgeschrittene wird weiter am richtigen Bewegungsablauf gefeilt. Übrigens: Alle Loipen im Ötztal stehen kostenlos zur Verfügung.

Dank der Höhenlage und dem vielfältigen Loipenangebot im Ötztal findet man in Tirols längstem Seitental vom Frühwinter bis ins späte Frühjahr hinein ideale Langlaufbedingungen vor. Unser Loipenstatus informiert darüber, welche Strecken im Moment geöffnet sind. Die Übersicht zum gesamten Loipenangebot im Tal verweist zusätzlich auf den aktuellen Status der jeweiligen Loipen. Pluspunkt: Alle Loipen im Tal stehen kostenlos zur Verfügung!

Anzeige