Ötztal Radweg

Ötztal Radweg
Route

Der Radweg durch das ganze Ötztal

Beginnend in Haiming auf 670 m, verläuft der Radweg durch das ganze Ötztal und endet in Sölden auf 1.377 m. Er zweigt ab von einem der längsten Radwege Europas – dem Innradweg – und führt die Radfahrer über 50 Kilometer in die ganz eigene Bergwelt der Ötztaler Alpen.

 

ACHTUNG: Aufgrund eines sich in Sprengungsarbeiten befindlichen Steinbruchs wurde der Ötztal Radweg ab der Unterführung bei Winkle bis nach Huben aus Sicherheitsgründen gesperrt! Alternativ empfehlen wir die Ausweichstrecke entlang der B186 ab Winkle bis Huben!

Mit dem Rad durch fünf Klimastufen

Durch fünf Klimastufen verlaufend, eröffnet der Ötztal Radweg dem Biker eine besondere landschaftliche Vielfalt: vom sonnigen Trockenklima am Taleingang über die offene Weite von Umhausen und Längenfeld bis in das von mächtigen 3000ern umringte Routenende in Sölden.

Sicher mit dem Rad durch das Ötztal

SICHERHEIT wird am Ötztal Radweg groß geschrieben. Damit ihr auch sicher mit dem Rad durch das Ötztal kommt, investiert man derzeit in einen durchgehenden Radweg, der vom Inntal bis ins hintere Ötztal führt – und das abseits der Ötztaler Bundesstraße. Ideal für Familien, E-Biker und Mountainbiker!

Ausflugsziele & Sehenswertes

Entdecke die Vielfältigkeit an Aktivitäten und Ausflugszielen des Tals entlang des Ötztal Radweges

zu den Ausflugszielen

Ötztal Radweg

Auch in dieser Sommersaison werden weitere Teilbereiche des Ötztal Radwegs ausgebaut und optimiert, damit ein erlebnisreiches, schönes und vor allem sicheres Befahren des Radweges gewährleistet werden kann. Im Bereich Nößlach (zwischen dem Klärwerk Längenfeld und der Ferdinands-Radwegbrücke) wird diesen Sommer das steile, schmale Teilstück abgeflacht und mit einem 3 m breiten, asphaltierten Radweg versehen. Somit ist die Strecke Längenfeld-Umhausen separat der Ötztaler Bundesstraße auch für Familien einfach zu befahren und sorgt für ein besonderes Erlebnis!

Beachte: Aufgrund des weiteren Ausbaus können Teilstrecken von der ursprünglichen Route abweichen bzw. umgeleitet werden.

 

Ziel

Durchgehender Radweg im Ötztal abseits der Ötztaler Bundesstraße und Anbindung an den Innradweg und an die geplante Transtimmel-Route.

 

Ötztal Radweg

Rauf aufs Bike und los geht’s!
ABER: Zwischendurch eine Verschnaufpause gehört zum Programm. Wo lässt es sich besser rasten als bei den Rastplätzen entlang des Ötztal Radwegs? Und wo stehen mir E-Bike Ladestationen zur Verfügung, wenn das E-Bike eine Verschnaufpause braucht?

Der Rastplatz in Sautens im Vorderen Ötztal befindet sich zwischen dem Outdoorplayground der AREA47 und dem Ort Sautens. Ausgestattet mit Trinkwasserbrunnen, Sitzgarnitur, Überdachung, einer Reparatur-Service Station für Biker und einer E-Bike-Ladestation, lädt der Rastplatz zum Verweilen ein. Tipp: Vom Rastplatz aus hat man einen herrlichen Blick auf den imposanten Acherkogel sowie die schöne Kirche der hochgelegenen Ortschaft Oetzerau.

Der Rastplatz in Längenfeld, in der Nähe des Campingplatzes, bietet mit einer Sitzgarnitur, Überdachung und E-Bike Ladestation einen perfekten Platz für eine Verschnaufpause. Durch die Schnellladestation für E-Bikes ist eine bequeme und rasche Ladung deines E-Bikes garantiert, währenddessen kannst du in Ruhe am Platz verweilen und die traumhafte Aussicht auf die Bergwelt von Längenfeld genießen. In unmittelbarer Nähe stehen dir zudem öffentliche Toiletten zur Verfügung.

Neben Ruhe- und Rastplätzen, die zum Verweilen und Genießen einladen, stehen auch E-Bike Ladestationen kostenlos zur Verfügung. Die E-Bike Ladestationen ermöglichen eine bequeme und rasche Ladung des E-Bikes ohne das Mitbringen des Heimladegeräts. Einfach Adapter (Ladekabel XLR Stecker) ausleihen und tanken.

Ötztal Radweg E-Bike Ladestation

Dort wo die Ötztaler Ache in den Inn mündet, kreuzt der Ötztal Radweg den bekannten Innradweg. Mit einer Länge von 520 km führt er über majestätische Alpengipfel und schöne Auenlandschaften durch die drei Länder Schweiz, Österreich und Deutschland. Rund 230 km davon verlaufen durch Tirol und garantieren eine abwechslungsreiche Radreise durch beeindruckende Alpenlandschaften. Vom Ötztal Radweg aus lockt der flache und gemütliche Innradweg in das schöne und breite Inntal. Ideal für Familien und E-Biker!

In Richtung Westen führt der Innradweg direkt durch die Imster Schlucht. Eine kurze Verschnaufpause beim Römerbadl in Roppen machen müde Wadeln wieder munter, ehe es an der südlichen Seite des Inns in Richtung Imst/Landeck weiter geht. In östlicher Richtung führt die Strecke des Innradwegs vorbei an der Haiminger Apfelmeile und dem Stift Stams bis nach Telfs oder weiter bis nach Innsbruck. Neben einer abwechslungsreichen Radreise warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und kulinarische Vielfalt. Weitere Informationen zum Innradweg findest du unter www.innradweg.com

DIE ÖTZTALER RADWEG-ETAPPEN

1

Etappe 1: Haiming – Oetz (ca. 14 km)

Der Radweg startet im Ortszentrum von Haiming. Geschützt durch die Bergketten ringsum bietet der Taleingang ein wunderbares Klima mit wenig Niederschlag und viel Sonne. Die milden Temperaturen machen es zum Herz des Tiroler Apfelanbaus und so führt der Radweg auch direkt vorbei an der Apfelmeile, bevor es über die Weiler Magerbach und Schlierenzau nach Ötztal-Bahnhof geht. Weiter fährt man durch einen Wald über einige hundert Meter parallel zu den Bahngleisen bis zur AREA 47, dem größten Outdoor-Abenteuerpark Österreichs. Von hier geht es in südlicher Richtung, abseits der Bundesstraße durch Brunau und entlang der Ötztaler Ache bis nach Oetz.

2

Etappe 2: Oetz – Umhausen (ca. 9,5 km)

Am Ortsende von Oetz radelt man parallel zur Ötztaler Bundesstraße nach Habichen. Durch die Unterführung bei Habichen hindurch, bietet sich ein Abstecher zum Habicher See an. Oder man nimmt direkt den knackigen Anstieg im Tumpener Gstoag in Angriff. In der zweiten Kurve wechselt der Untergrund von Asphalt auf Schotter und führt durch einen kleinen Waldabschnitt (Seestall – Grube) bis nach Tumpen. Hier geht es vorbei an der Schule Richtung Ötztaler Bundesstraße, die man überquert genauso wie danach die Ötztaler Ache. Entspannt rollt man weiter Richtung Umhausen, vorbei an der Engelswand, den Weiler Lehn Platzl und der Kapelle Maria Schnee. Kurz vor Umhausen, bei Östen, geht es nochmals über die Bundesstraße und westlich der Ötztaler Ache weiter taleinwärts.

3

Etappe 3: Umhausen – Längenfeld/Huben (ca. 14 km)

Der Radweg verläuft weiter entlang der Ache zur Abzweigung Köfels und auf einem Schotterweg - der sogenannten "Köfler Geraden" - Richtung Au. Auf dem Weg dorthin passiert man die im Sommer 2018 neu errichtete Maurach-Fahrradbrücke, gefolgt von einer Unterführung sowie der beeindruckenden, 65 m langen Ferdinands-Bogenbrücke. Es geht weiter vorbei am Klettergarten "Auplatte", bevor eine weitere Fahrrad-Unterführung beim Klärwerk Längefeld auf die andere Talseite führt. Bei der nächsten Kreuzung biegt man rechts nach Winklen ab. Unmittelbar nach der Brücke führt der Weg links bis Lehner-Au und nach Überquerung der Ache nach Längenfeld. Es geht vorbei am Campingplatz Längenfeld und der berühmten Aqua DomeTherme, stets entlang der Ötztaler Ache und durch die weiten Wiesen der Weiler Astlehn, Runhof bis schließlich Huben erreicht wird.

4

Etappe 4: Huben – Sölden (ca. 11 km)

Immer näher rückt die eindrucksvolle Bergwelt im Hinteren Ötztal. Am Ortsende von Huben geht es wieder über die Ötztaler Ache und parallel zur Bundesstraße einen Schotterweg entlang. Durch die Unterführung landet man sicher auf der anderen Straßenseite und fährt auf Schotter nach Bruggen. Auf eine weitere Unterführung folgt bei Aschbach eine Radbrücke über die Ache und dann auf ein kurzes Bergauf ein leichtes Bergab. Schon kommt man zur nächsten Brücken-Überführung. Bei der folgenden Weggabelung hält man sich dann eher östlich und fährt NICHT Richtung Hundepension, sondern hinunter bis zum Talboden, wo eine weitere Brücke die Ache quert. Der letzte Teil des Ötztal Radwegs führt schließlich östlich der Ötztaler Ache in die Gemeinde Sölden.

  • 8.0°C

  • Info

  • 14/61

  • Live

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.