Naturpark Ötztal

Begreifen, schätzen, schützen

Der Naturpark Ötztal vereint alle Schutzgebiete des Ötztals und erstreckt sich von der Talsohle bis ins hochalpine, von Gletschereis geformte Gelände. Ideale Ausgangspunkte, um den Naturpark zu erforschen, sind die Bergdörfer Vent und Obergurgl sowie Niederthai/Umhausen und Gries/Längenfeld. Ein ganzjähriges Veranstaltungsprogramm mit geführten Wanderungen sensibilisiert für die naturkundlichen Besonderheiten im Ötztal.

Schützen, aber wie? Aufgaben und Ziele

Unter dem Dach des Naturpark Ötztal finden die wertvollsten naturnahen Gebiete des Ötztals zusammen: das Landschaftsschutzgebiet Achstürze-Piburger See, das europäische Natura 2000-Schutzgebiet und Tiroler Naturschutzgebiet Engelswand bei Umhausen, die Ruhegebiete Ötztaler Alpen und Stubaier Alpen, die Naturwaldreservate im Windachtal bei Sölden, das Naturdenkmal Obergurgler Zirbenwald sowie der UNESCO-Biosphärenpark Gurgler Kamm.

Zwei Prinzipien stehen über allem, was im Naturpark Ötztal geschieht: Nachhaltigkeit und Beteiligung der Bevölkerung. Auch die Ziele sind klar definiert. Sie lassen sich in die folgenden 5 Bereiche gliedern: Erhalt der Natur und Landschaft, Förderung der Erholung und des nachhaltigen Tourismus, Förderung der (Umwelt-)Bildung, Forschung und Regionalentwicklung.

Facts

  • seit 19. Sept. 2006
  • Fläche: 510 km2
  • 2. größter Naturpark Tirols
  • 3. größter Naturpark Österreichs
  • 95 km2 Gletscherfläche
  • 67 Gletscher
  • 100 km hochalpines Wegenetz
  • 6 Themenwege
  • 152 Berge über 3.000 Meter
  •  48 Hütten und Almen
  • höchster Wasserfall Tirols
Naturpark Ötztal Logo

Gütesiegel Naturjuwele

Das Gütesiegel Naturjuwele zeichnet die 5 Tiroler Naturparke & Nationalpark Hohe Tauern aus, die unter dem Motto „Wertvoller denn je“ hochwertige Angebote für Gäste schnüren.
Naturjuwele Gütesiegel
Mehrere Stationen im gesamten Ötztal vermitteln naturkundliche und kulturhistorische Besonderheiten sowie Zusammenhänge.

Infopunkt Ambach

Im Pavillon der Tourismusinformation präsentiert der Naturpark ein Landschaftsrelief im Maßstab 1 : 20.000. Auf einem Touchscreen können Besucher Begriffe auswählen und sich mehr als 70 naturkundlich besonders interessante Orte direkt auf der dreidimensionalen Ötztal-Miniatur anzeigen lassen (inkl. Zusatzinfos).

 

 

Infopunkt Gries

Am Parkplatz Ortsende in Gries, wo der Winnebach in den Fischbach fließt, finden Besucher einen ca. 4 x 5 m großen Infoträger aus Bronze und Holz. Infotafeln und Grafiken bereiten allerlei Wissenswertes über den Lebensraum Wildes Wasser, die Funktion des Schutzwaldes und die Geschichte des Bergdorfes Gries auf.

Infopunkt Niederthai

Am Horlach-Parkplatz in Niederthai greift ein ca. 4 x 5 Meter großer Infoträger aus Bronze die Oberflächen-Topografie der Umgebung auf. Ein zentrales Holzmodell im Maßstab 1 : 10.000 zeigt den Tauferberg, der nach dem landschaftsprägenden Köfler Bergsturz von mehr als 9.000 Jahren entstanden ist. Infotafeln und Grafiken vermitteln weitere Fakten.

 

Infopunkt Hohe Mut

Auf der 2.670 m hoch gelegenen Hohe Mut Alm bei Obergurgl zeigt eine interaktive Ausstellung spannende Facts zum Thema „Gletscher ¬– Klima – Forschung“. Ausgewählte Exponate zur hochalpinen Flora und Fauna, Obergurgler Steine, echtes Gletschereis und ein multimedialer Tisch machen greifbar, was die hochalpine Forschung im Ötztal beschäftigt.

Naturparkhaus Längenfeld

Das neue Naturparkhaus in der Mitte des Ötztals fungiert ab Frühjahr 2019 als operatives Zentrum des Naturparks und als Herzstück für naturkundlich interessierte Besucher. Die 270 m2 große Ausstellungsfläche zeigt multimedial die einzigartige Ötztaler Naturvielfalt in allen Facetten und vertieft die Inhalte aus den peripheren Standorten.

 

Infopunkt Vent

Im Widum des Bergdorfes präsentiert eine multimedial konzipierte Ausstellung auf knapp 50 m2 Exponate und Hintergrundinformationen zum alpinen Lebensraum rund um Vent. Hörstationen lassen Tierstimmen oder Flurnamen im Ötztaler Dialekt erklingen und mittels Touchpads kann man z.B. im Gästebuch des Alpenvereingründers Franz Senn blättern.

Alle Details zu den einzelnen Infopoints findest du auf www.naturpark-oetztal.at.

Der Naturpark Ötztal und Ötztal Tourismus schnüren gemeinsam ein abwechslungsreiches Wanderprogramm, das der ganzen Familie die alpine Flora, Fauna und Lebensart ans Herz wachsen lässt.

Ausgebildete Naturführer begleiten die Gäste auf einfachen bis schwierigen Wanderungen zu den schönsten Winkeln und Aussichtsplätzen des Ötztals.

Auch Nature-Watch-Touren, Vorträge und Workshops sind im gut gefüllten Veranstaltungskalender zu finden.

Tipp:

Mit der Ötztal Premium Card wanderst du von Juni bis Oktober kostenlos durch den Naturpark Ötztal.

  • 36°C

  • Info

  • 36/62

  • Live

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.