Klettersteig
Routen

Drahtseilakt inklusive

Auf Tuchfühlung mit der Ötztaler Bergwelt: Entlang eines durchgehenden Drahtseiles gesichert, geht es auf den 8 Klettersteigen des Ötztals (steil) nach oben. Tritte im Fels weisen dir den Weg ins Hochgefühl, so manche Schlüsselstelle erfordert Kraft, Geschicklichkeit und Mut. Dabei überquerst du Seilbrücken, kletterst entlang von Wasserfällen und überwindest Leitern. Anfängerfreundliche und für Kinder perfekt geeignete und abgesicherte Steige wie etwa entlang des Stuibenfalls – Tirols größtem Wasserfall – ermöglichen einen spielerischen Einstieg in dieses sportliche Abenteuer, während Könner und Kenner an der Burgsteinwand bei Längenfeld oder im hinteren Ötztal spektakuläre Möglichkeiten vorfinden.

Schwindelfreiheit von Vorteil, Ausrüstung unbedingt notwendig!

Wie ein großes Netz durchziehen Klettersteige in unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden das Ötztal. Die Schwierigkeitsgrade beginnen bei A (leicht) und gehen bis E (extrem). Allen gemein ist: Schwindelfreiheit ist von Vorteil, die komplette Klettersteigausrüstung (Helm, Brust- und Sitzgurt sowie Karabinerseilbremse) aber unbedingt erforderlich. Entsprechende Verleihmöglichkeiten findest du HIER.

 

3 Klettersteig-Tipps im Ötztal

Das Ötztal bietet für Klettersteig-Fans aller Könnerstufen die passende Route – stellvertretend für das vielseitige Angebot stellen wir an dieser Stelle drei von ihnen kurz vor:

Für Kinder & Einsteiger: Klettersteig Stuibenfall
Der Klettersteig am 159 Meter hohen Stuibenfall (Tirols höchster Wasserfall) in Umhausen-Niederthai ist mit 450 Metern Kletterlänge der wohl einfachste der Umgebung. Und dennoch einer der spektakulärsten: Alleine schon der Zustieg über die Seilbrücke und den märchenhaften Wald bis zu den beeindruckenden Wänden ist ein Erlebnis für sich, bevor es auf Tuchfühlung mit dem Stuibenfall geht – Drahtseilakt über die tosenden Wassermassen inklusive, wenn man will! Für Kinder (ab ca. 10 Jahren mit zusätzlicher Seilsicherung) sowie Beginner ist der Klettersteig gut geeignet – es sind viele Tritthilfen eingebaut. Details zum Klettersteig Stuibenfall findest du HIER

Weitere Beginner- und familienfreundliche Klettersteige: Klettersteig Haiming/Geierwand, welcher auch eine Midi- sowie Minivariante bereithält; Klettersteig Zirbenwald in Obergurgl-Hochgurgl (geeignet für Kinder ab 10 Jahren); Klettersteig Moosalm in Sölden, mit alternativem und leichtem Ausstieg. 

 

Für Könner: Reinhard-Schiestl-Klettersteig
Respekt einflößend: Der Reinhard-Schiestl-Klettersteig an der nahezu senkrechten Burgsteinwand bei Längenfeld ist ein schwieriger Klettersteig für echte Cracks. Herrlich ausgesetzt, aber mit vielen Tritthilfen und zwei Rastplätzen ausgestattet, bietet der Steig schöne Ausblicke ins Ötztal. Alle Infos zum Klettersteig an der Burgsteinwand bekommst du HIER.

 

Für jeden, der hoch hinaus will: Schwärzenkamm-Klettersteig
Ein wunderbarer Panorama-Klettersteig inmitten der Obergurgler Gletscherwelt. Obwohl dem Steig die absoluten Schwierigkeiten fehlen, ist er aufgrund seiner alpinen Höhenlage und der Ausrichtung auf der Nordseite recht anspruchsvoll und erfordert Klettersteigerfahrung. Zwei Notausstiege ermöglichen auch ein Abkürzen der Route. Tipp: Mit dem (E)Bike gelangst du bis zur Langtalereckütte, von wo aus es weiter zu Fuß bis zum Einstieg des Klettersteigs geht. Genaueres zum Schwärzenkamm-Klettersteig erfährst du HIER.

Klettern Längenfeld Reinhard Schiestl Ötztal
Klettern Längenfeld Reinhard Schiestl Landschaft
  • -1.0°C

  • Info

  • 12/69

  • Live

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.