Von Dorf zu Dorf in 12 Etappen

Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen: Goethe hatte recht! Wer am Ötztaler Urweg wandert, lernt die Region im Schritttempo kennen und lieben. Wechselnde Landschaften begleiten Weitwanderer auf ihrer Schleife durch das gesamte Tal, vom saftig grünen Talboden auf 684 Metern bis in dünne Luft auf über 3.000 Metern.

Das Tal unter die Füße nehmen

12 Etappen Urweg

Der ca. 195 km lange Rundweg führt von Ötztal-Bahnhof über Oetz, Niederthai, Gries, Sölden, Obergurgl, Vent, Zwieselstein, Granstein, Längenfeld, Umhausen, Sautens und zurück nach Ötztal-Bahnhof. Auf 12 Etappen erkunden die Wanderer kleine und größere Dörfer. Sie streifen durch Obstplantagen und Wiesen, gehen der tosenden Ötztaler Ache entlang und steigen hinauf in aussichtsreiche Panoramalagen bis ins höchstgelegene Kirchdorf Österreichs. Ganz nahe erscheinen dort so berühmte Gipfel wie die Wildspitze. Neben unvergesslichen Naturimpressionen sind es die Begegnungen mit Einheimischen und die vielfältigen kulinarischen und kulturellen Eindrücke entlang der Strecke, die das Erlebnis Ötztaler Urweg ausmachen.

Achtung: Die vorwiegend mittelschweren Wanderungen des Ötztaler Urwegs erfordern rechtzeitige Planung und gute Kondition (Gehzeiten teilweise über 5 Stunden).

Tipp: Jede Etappe kann auch einzeln begangen werden. In den Etappenorten gibt es genügend Parkplätze bzw. sind die Orte mit dem Linienbus verbunden.

  • 8.0°C

  • Info

  • 6/61

  • Live

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.