Geocaching im Ötztal

Auf der Jagd nach dem Schatz

Geocaching, die moderne Schatzsuche mit GPS-Koordinaten, führt Abenteurer auch ins Ötztal. Sie können im gesamten Tal auf die Jagd gehen, ob mit oder ohne digitale Hilfe. Und ganz nebenbei gelangen die Teilnehmer so zu den schönsten Plätzen der Ötztaler Bergwelt. Eine willkommene Abwechslung, die Erwachsenen und Kindern Spaß macht.

Was ist Geocoaching?

Geocaching ist eine weltweite Schatzsuche, bei der sich eine große Community auf die Jagd nach Schätzen – den sogenannten Geocaches – macht. Der Weg dorthin führt allerdings nicht über eine Schatzkarte aus Papier, sondern wird mithilfe von GPS-Koordinaten ermittelt. Mit diesen und einem GPS-Gerät finden die modernen Schatzjäger die versteckten Behälter bzw. können auch selbst einen vergraben und anderen die Koordinaten übermitteln. Mitmachen ist ganz einfach: Nach der Online-Registrierung unter www.geocaching.com kann man die GPS-Daten herunterladen und mit der spannenden Suche loslegen, egal wo man sich gerade befindet.

 

Mit Schatzkarte unterwegs

Neben der Variante mit dem GPS-Gerät können sich Entdecker auch mithilfe einer kleinen Schatzkarte auf die Suche begeben. Diese ist in allen Informationsbüros von Ötztal Tourismus erhältlich. Einfach abholen und schon kann die wilde Schnitzeljagd durch das Tal beginnen. Besonders Kinder machen sich mit Begeisterung daran, das Versteck zu finden. Positiver Nebeneffekt: So können die lieben Kleinen zum Wandern in freier Natur animiert werden, denn das Ziel ist etwas ganz Besonderes. Entlang der auf der Karte gekennzeichneten Route befinden sich immer wieder kleine Kostbarkeiten, die es zu finden gilt. Wenn alle Kistchen entdeckt wurden, erhalten die Teilnehmer ihren eigenen Schatz beim Informationsbüro. 

mehr Info

9für5 & 5für1

Hinter den Namen 9für5 & 5für1 verstecken sich Geocaches, die im gesamten Ötztal verstreut liegen. Fünf von neun müssen ausfindig gemacht werden, um den Ötztaler Geocoin, den Ötz-Taler, für sich zu beanspruchen. Die einzelnen Koordinaten zu den 9 verschiedenen Caches können direkt auf der Webseite oder auch von der Homepage der Geocache Community unter www.geocaching.com auf das GPS-Gerät downgeloaded werden. Für einen Überblick zu den Standorten der einzelnen Caches und als Stempelkarte gibt es hier. In den einzelnen Caches der 9für5 & 5für1 befinden sich verschiedene Markierungsklipper. Damit schlussendlich der Ötz-Taler beim Informationsbüro in Längenfeld abgeholt werden kann, benötigt man 5 verschiedene Markierungen dieser Klipper. Dort gibt es auch eine Karte, um die einzelnen Markierungsklipper einzutragen. Also los geht’s und viel Erfolg bei der Suche nach dem Ötz-Taler!

Die Routen für deine Schatzsuche

  • Buchen

  • 26°C

  • Info

  • 55/68

  • Live

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.