Klettergärten im Ötztal

Klettergärten
Routen

Direttissima ins Glück

Hunderte bestens abgesicherte Sportkletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden, verteilt auf 19 Klettergärten vom Taleingang bei Haiming bis zum Talschluss in Obergurgl-Hochgurgl, machen das Ötztal zum Eldorado für alle Felssportler. Vorherrschend ist dabei das feste Granitgestein, das Kletter-Cracks an Tirols längstem Seitental besonders schätzen. Anfänger und Familien mit Kindern finden etwa im Klettergarten Oberried perfekte Voraussetzungen, um sich das erste Mal in die Vertikale zu wagen, während ambitionierte Kletterer ihr Glück - und ihre Projekte - in den Gebieten Niederthai und Nösslach finden.
Klettern Elefantenwand
Oetz Klettern Familie
Klettern Längenfeld Nösslach

Jahrzehntelange Kletterkompetenz

Das Ötztal kann mit einer jahrzehntelangen Kletterkompetenz aufwarten, die schwer zu toppen ist. Zu verdanken ist dies vor allem dem Längenfelder Reinhard Schiestl († 1995), der bereits in den 1980er Jahren begann, das Ötztal klettertechnisch zu erschließen - und ein dichtes Netz hinterließ, das bis heute auf mehr als 750 Routen angewachsen ist. Schiestl ging auch in die Tiroler Kletterhistorie ein, indem er Anfang der 1980er Jahre im Ötztal die erste Sportkletterroute im 9. Schwierigkeitsgrad (nach UIAA-Skala) eröffnete. Den Kletter-Pionier hat das Tal bis heute nicht vergessen – der „Reinhard Schiestl“-Klettersteig an der Burgsteinwand bei Längenfeld erinnert an die Verdienste des Ötztalers.

Granit & Kalk geben sich im Ötztal die Hand

In Tirol finden sich nur sehr wenige Granitklettergebiete. Das Ötztal bildet dabei eine Ausnahme und kann gleich mit mehreren Gebieten mit bombenfesten Granit aufwarten – wie etwa im Klettergebiet Niederthai oder Nösslach, um nur zwei Klettergärten zu nennen. Wer sich am Granit sprichwörtlich die Zähne ausbeißt, der findet speziell am Taleingang bei Haiming eine willkommene Abwechslung in Form von Kalkstein-Gebieten.

Klettergärten für Familien und Einsteiger

Im Ötztal gibt es mehrere Klettergebiete, die sich vor allem für Familien mit Kindern sowie Einsteiger lohnen. Was all diese Klettergärten gemeinsam haben? Ausreichend Parkmöglichkeiten, einen kurzen, einfachen Zustieg, eine Vielzahl an leichten und bestens abgesicherten Routen, malerische Picknickplätze und eine Naturkulisse, die kleine und große „Kraxler“ gleichermaßen in ihren Bann zieht. Der Klettergarten in Oberried etwa verfügt gar über Sanitäranlagen.

Familienfreundliche Klettergärten im Ötztal:

Welche Qualitätskriterien ein familienfreundlicher Klettergarten erfüllen muss, erfährst du HIER

Eine hilfreiche Servicecheckliste zum Thema „Klettern mit Kindern“, ausgearbeitet in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Alpenverein, dem Bergrettungsdienst Österreich und dem Kuratorium für alpine Sicherheit, findest du HIER

Mehrseillängen-Routen im Ötztal

Eine Seillänge reicht dir nicht? Auch kein Problem, denn das Ötztal verfügt über eine Fülle an atemberaubenden Mehrseillängen-Routen. Diese finden sich – ähnlich wie die Klettergärten – verteilt über das gesamte Tal. Neben der in Haiming gelegenen Geierwand und dem Simmering sowie der Burgsteinwand bei Längenfeld finden Mehrseillängen-Fans vor allem in Nösslach sowie an der Engelswand bei Tumpen spektakuläre und sehr gut abgesicherte Routen. 

„Great Lines“ für echte Kletter-Cracks

Im Jahr 2018 hat eine Fachjury die fünf genialsten Sportkletterrouten in Tirol für fortgeschrittene Kletterer gekürt – die sogenannten „Great Lines“. Die zentralen Auswahlkriterien waren dabei das Natur- bzw. Landschaftserlebnis, Routenverlauf, Felsbeschaffenheit sowie physische und mentale Anforderungen an  den Kletterer. Gleich zwei Routen aus dem Ötztal haben es in den erlauchten Kreis der „Great Lines“ geschafft: Die Route „Le Miracle“ in Niederthai sowie die facettenreiche Kletterei „Weißer Riese“ im Klettergarten Nösslach.

  • 8.0°C

  • Info

  • 6/61

  • Live

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.