Wir respektieren
deine Privatsphäre!

Cookie-Einstellungen

Indem du auf „Einverstanden” klickst, stimmst du der Verwendung von Cookies und anderen Technologien (von uns sowie anderen vertrauenswürdigen Partnern) zu. Wir verwenden diese für anonyme Statistikzwecke, Komforteinstellungen und zur Anzeige von personalisierten Inhalten und Anzeigen. Dies dient dazu dir ein verbessertes Website-Erlebnis bieten zu können. Mehr darüber findest du in unseren Datenschutzbestimmungen | Impressum

  • Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem werden mit dieser Art von Cookies z.B. Ihre getroffenen Einstellungen zu Cookies gespeichert.

  • Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

  • Wir nutzen diese Cookies, um dir die Bedienung der Seite zu erleichtern. So kannst du beispielsweise auf Basis einer vorherigen Unterkunftssuche bei einem erneuten Besuch unserer Webseite komfortabel auf diese zurückgreifen.

  • Diese Cookies werden genutzt, um dir personalisierte Inhalte, passend zu deinen Interessen anzuzeigen. Somit können wir dir Angebote präsentieren, die für dich und deine geplante Reise besonders relevant sind.

Almen & Almhütten Österreich

Einkehrziele
Alle Almen

Einkehrziele von urig bis modern

Auf den Sonnenterrassen und Stubenbänken der Ötztaler Almen hat Eile keinen Platz. Dafür macht sich Almöhi-Feeling breit, während die Hüttenwirte frische, regionale Schmankerl auftischen. Dass Speckknödel, Kaiserschmarrn & Co. am Berg noch besser schmecken, ist übrigens kein Gerücht. Ausprobieren kann es jeder, denn manche Alpengasthöfe, Jausenstationen und Bergrestaurants sind auch per Fahrweg oder Bergbahn erreichbar, während andere Hütten und Almen ganz klassisch nur durch Wadeneinsatz ins Sichtfeld rücken.

Almen Hütten Ötztal Wandern Bergsteigen Einkehr

Almen – ein Sehnsuchtsziel für Alltagsflüchtlinge

Egal ob urig wie auf vergilbten Schwarz-Weiß-Fotos oder modern mit viel Glas, Holz und Gespür für Design: Jede Alm im Ötztal hat ihren eigenen Charme. So wie jede Almwirtin und jeder Hüttenwirt eine einzigartige Gastfreundschaft ausstrahlen. Es muss am erfüllenden Sinn ihrer Tätigkeiten liegen, dass sie trotz langer Arbeitstage so herzlich bleiben – oft sind die Gastwirte Köche, Kellner, Bauern, Viehzüchter oder Hirten in Personalunion. Meist helfen mehrere Generationen einer Familie zusammen, um das Vieh zu betreuen, eigene Produkte wie Käse und Butter zu erzeugen und die Hütte als schönes Wanderziel herauszuputzen. Für einen Plausch mit Wanderern bleibt fast immer auch noch Zeit. Lieblingsthema? Natürlich das harte, aber schöne Leben auf der Alm!

Die folgende Liste hält sämtliche Einkehrziele auf Ötztals Bergen parat – mit Filterfunktion für die schnelle Suche nach dem Wunschziel.

Häufig gestellte Fragen zu Almhütten in Österreich

Ursprünglich handelt es sich bei den urigen Almhütten in Österreich um einfache Unterkünfte für Hirten und Senner, die den Sommer über auf dem Berg leben, um das aufgetriebene Vieh zu betreuen. Meist sind die Almhütten auf dem Berg verstreut oder stehen in einem kleinen Almdorf zusammen. Österreichs Almbauern leisten einen wichtigen Beitrag, um die wertvolle Kulturlandschaft über der Waldgrenze zu erhalten. Neben der landwirtschaftlichen Nutzung dienen Almen aber auch als Erholungsraum und Zugpferd für den heimischen Tourismus. Viele Almhütten im Ötztal führen einen Gastbetrieb und bieten Besuchern g’schmackige Hüttenkost aus eigenen oder regionalen Produkten. Lass auch du dich von der Faszination Alm anstecken!
Laut Almwirtschaft Österreich sind derzeit über 8.000 Almen im Land vermerkt. Mehr als 2.000 davon liegen in Tirol. Einen Großteil machen Galtviehalmen und gemischte Almen aus, außerdem unterscheidet man noch Melk-, Schaf- und Pferdealmen.

Das variiert natürlich nach Region, Saison und Unterkunftsart. Die Bandbreite reicht vom einfachen Matratzenlager mit Gemeinschaftsbad bis zum modernen Doppelzimmer. Sowohl Minimalisten als auch Bergliebhaber mit einem gewissen Komfortbedürfnis finden im Ötztal ein passendes Quartier. Am besten bei der Hütte deiner Wahl nachfragen, um Verpflegungsangebot & Preise zu erfahren. Tipp: Eine Reservierung ist nicht nur in der Hochsaison unbedingt zu empfehlen. Alpenvereinsmitglieder erhalten oft eine Ermäßigung!

Alle Hütten & Almen im Ötztal samt Kontaktmöglichkeiten findest du auf dieser Seite!

Einige Hütten und Almen im Ötztal werden ganzjährig bewirtschaftet. Während sie im Winter Skitourengeher oder Rodler an den warmen Ofen locken, empfangen sie Wanderer in den Sommermonaten auf der Sonnenterrasse. Vor allem bei hochgelegenen Hütten und Almen hängt der Start in die Sommersaison oft vom Wetter und der Schneelage ab. Erst wenn die Wege im Frühsommer wieder sicher begangen werden können, schließen die Hüttenwirte auf. Informiere dich am besten direkt beim jeweiligen Einkehrziel im Ötztal über die aktuellen Öffnungszeiten. Eine Liste mit Kontakten findest du auf dieser Seite.

Ramolhaus

Regionale Küche, Österreichische Küche, Hütten

Das Ramolhaus liegt auf 3.005 m und wurde 1881 am Köpfle unterhalb des Spiegelkogels von dem Bergführer Martinus Scheiber erbaut.

Hütte, Gastlokal komplett renoviert. Wunderschöner Ausblick von der Sonnenterrasse auf den Talschluss mit seinen Gletschern.
Der "Gurgler Ferner" zum Greifen nah!

Kontakt:
Hotel Edelweiss & Gurgl
T +43 5256 6223.

Details T +43 5256 6223

Ramolhaus

Bergzauber

Restaurant, Regionale Küche, Nichtraucher-Lokalität, Après-Ski, Glutenfreie Küche, Österreichische Küche, Vegetarische Küche, Bergrestaurant/Bedienung, Bergrestaurant/Skihütte, Almwirtschaft/Jausenstation, Hausmannskost

Ein herzliches Willkommen im Bergzauber in Sölden. Es erwartet Sie eine herzliche und romantische Hütten-Atmosphäre. Die Hütte liegt direkt an der Talabfahrt Gaislachkogl und ist Apres-Ski-Treff für die Skifaher im Winter und Nahe am Panoramaweg für die Wanderer und Fußgänger. Außerdem bietet die Hütte eine grandiose Aussicht über den Ort.
Weitum bekannt für eine hervorrangende Küche, in rustikalem und doch stilvollem Ambiente wird mehr als nur Hüttenkost serviert.

Der Bergzauber bietet für jedes Fest einen stimmungsvollen Rahmen - wie Hüttenabend, Polterabend, Weihnachtsfeier, Taufe, Geburtstagesfeste. Vom Buffet bis zum Gala Menü, das Fest soll auch kulinarisch unvergesslich bleiben.

Details T +43 5254 3217

Bild15

Breitlehnalm

Bergrestaurant/Bedienung, Almwirtschaft/Jausenstation

Die Breitlehnalm (1874 m) mit ihrer Gastfreundschaft und dem unvergesslichen Blick über ganz Längenfeld ist ein Highlight unter den Wanderhütten im Tal. Die schöne Terrasse vor der Hütte lädt ein, die wunderschöne Ötztaler Bergwelt zu genießen.

Ausgangspunkt: Huben Mühle
Aufstieg über den Fahrweg vorbei an der Polltal-Alm oder den Fußweg welcher von der Häusergruppe in Mühl zur Hütte führt,
Höhenmeter: 600, Dauer: ca. 2 h

Details T +43 664 9182 287

Breitlehn Alm

Martin-Busch Hütte

Regionale Küche, Glutenfreie Küche, Österreichische Küche, Hütten

Winter: geöffnet von 04.03.2022 bis 26.04.2022
Sommer: geöffnet von 06.06.2022 bis 25.09.2022

Die Martin-Busch-Hütte liegt auf 2.501 m inmitten eines markanten Bergmotivs mit Blick auf mächtige Dreieinhalb-Tausender und einem herrlichen Panoramablick in die Ötztaler Gletscherwelt.

Zur Hütte: über Spieglbachbrücke links ins Niedertal

Übergänge: Similaunhütte, Hochjoch-Hospiz, Ramolhaus

Gipfelbesteigungen: Kreuzspitze, Similaun, Hintere Schwärze, Saykogel, Finailspitze, Hauslabkogel

Winter: ideales Skitourengebiet, Lawinengefahr beachten!

Gletscherwanderungen: Marzellgletscher, Niederjochferner

Skitour: von Vent, Höhenmeter: 600, Länge: 9 km, Dauer: 3 h

Details T (0043) 664 30 43 151

Martin Busch Hütte Winter - © Ötztal Tourismus

Rotkogelhütte

Nichtraucher-Lokalität, SB/Selbstbedienung, Österreichische Küche, Vegetarische Küche, Bergrestaurant/Bedienung, Bergrestaurant/Skihütte, Hütten

Modern-alpine Berghütte mit großer Sonnenterrasse. Wunderschöner Ausblick auf den Rettenbachferner, die Wildspitze und die Stubaier Alpen. Kinderspielplatz, Kapelle Maria Schnee.  Heimische bzw. traditionelle Küche.

Neu: Start „Ollweite Line“ direkt bei der Hütte.

Winter: Schirmbar

ALMZEIT Thema: Gipfelzeit - einfache Gipfel wie Rotkogel, Schwarzkogel.  Spielplatz mit Riesenbergschuh

Sommer: geöffnet von Anfang Juli bis Mitte September
Winter: geöffnet sobald Skilifte in Betrieb sind, ca. Mitte November bis Ende April

Zur Rotkogelhütte:



NEU: 6 SB Langeggbahn bis direkt zur Hütte

Wanderung oder mit dem Bike von der Giggijochbahn, Dauer: 1h

Wanderung von der DSB Rotkogellift, Dauer: 1h

Wanderung von Hochsölden Dauer: 2 h

Wanderung oder mit dem Bike vom Rettenbachgletscher Dauer: 1,5 h

mit dem Bike von Sölden - Gletscherstraße - Sandsilo re. abbiegen Z: 3 h
Gipfelbesteigungen: Rotkogl Dauer: 1 h, Schwarzkogl Dauer: 1,5 h, Schwarzsee Dauer: 0,5 h

Details T +43 5254 3047 7

Rotkogelhütte

Hotel Silbertal

Regionale Küche, Nichtraucher-Lokalität, Après-Ski, Internationale Küche, Glutenfreie Küche, Österreichische Küche, Vegetarische Küche, Bergrestaurant/Bedienung, Bergrestaurant/Skihütte, Almwirtschaft/Jausenstation, Hausmannskost

Direkt im Ski- und Wandergebiet Sölden liegt das Hotel Silbertal **** auf 2.020 Metern. Entspannte Atmosphäre und Gemütlichkeit steht bei uns an erster Stelle! Für einen genussreichen Aufenthalt sorgen wir mit unserem hervorragenden, mehrgängigen Abendmenü (inkludiert bei Halbpension) und dem leckeren Frühstücksbuffet. 
Ganztägig warme Küche
Almdorf auf 2.000 m
Große Sonnenterrasse mit herrlichem Ausblick ins Ventertal
Après Ski
Ski in & Ski out auf 2.000 m - Essen auf höchstem Niveau und bester Qualität!
Abendliches Get-together an der Feuerschale beim Sonnenuntergang


Zum Hotel Silbertal:
mit dem Auto von Sölden in ca. 20 min.
von Gaislachkogl-Bahn-Mittelstation zu Fuß in ca. 45 min.
von Sölden ca. 1,5 - 1 ¾ h zu Fuß
Ausgangspunkt für Wanderungen nach: Tiefenbachgletscher - Vent, Mittelstation - Hochsölden, Bodenegg - Zwieselstein, Gaislachsee

Details T +43 5254 2987

10

Hohe Mut Alm

Restaurant, Regionale Küche, Fondue, Österreichische Küche, Vegetarische Küche, Bergrestaurant/Skihütte, Live-Musik/Konzerte, Hütten

Hohe Mut Alm auf 2.670 m - ein besonderes Gasterlebnis

Top-Kulinarik mit vielen regionalen Spezialitäten, gemütlicher Tiroler Hüttenstil mit viel Holz und authentischem Flair, heimelige Tiroler Stuben und eine der sonnigsten Liegestuhlterrassen des hinteren Ötztals - die Hohe Mut Alm bietet Ihnen im Sommer wie auch im Winter alles, was Ihr Herz begehrt.
Sammeln Sie Kraft vor Ihrer nächsten Talabfahrt auf glitzerndem Pulverschnee. Genießen Sie die frische und gesunde Tiroler Bergluft auf unserer Sonnenterrasse und verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit echten, authentischen Tiroler Gerichten.

Öffnungszeiten:
Info
17.11.2022 - 23.04.2023
Mo: 09:00-16:00
Di: 09:00-16:00
Mi: 09:00-16:00
Do: 09:00-16:00
Fr: 09:00-16:00
Sa: 09:00-16:00
So: 09:00-16:00

Details T +43 5256 6260 551

Hohe Mut Alm mit Panorama

Feldring Alm

Rollstuhlgerecht, Regionale Küche, Nichtraucher-Lokalität, Almwirtschaft/Jausenstation, Hausmannskost

Feldring Alm - Sommer

Durch die einzigartige, verkehrsfreie Lage ist die Alm das ideale Ausflugsziel für Familien.
Vom Parkplatz Sattele entlang der Forststraße gemütlich durch den Wald bis zur Alm. Dort angekommen erwartet Sie ein herrlicher Ausblick und die Hütte lädt zur Einkehr bei "speziellen Schmankerln" aus der heimischen Tiroler Kost ein.
Gut gestärkt bieten sich mehrere Wanderrouten - z.B. Richtung Faltegartenköpfl - an.

Feldring Alm  -  Winter

Durch die einzigartige, verkehrsfreie Lage ist die Alm das ideale Ausflugsziel für Familien.
Im Winter führt  die  2,2 km lange, bestens präparierte Rodelbahn gemütlich bis zur Alm. Dort angekommen erwartet Sie ein herrlicher Ausblick und die Hütte lädt zur Einkehr bei "speziellen Schmankerln" aus der heimischen Tiroler Kost ein. Gut gestärkt geht es anschließend mit der Rodel wieder Richtung Parkplatz Sattele.
Rodelverleih: € 4,00 pro Rodel

Für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer ist die Alm ebenfalls der ideale Ausgangspunkt.

Öffnungszeiten:
Info
10.09.2022 - 16.10.2022
Mo: 10:00-17:00
Di: -
Mi: -
Do: 10:00-17:00
Fr: 10:00-17:00
Sa: 10:00-17:00
So: 10:00-17:00
10.12.2022 - 02.04.2023
Mo: -
Di: -
Mi: 10:00-17:00
Do: 10:00-17:00
Fr: 10:00-17:00
Sa: 10:00-17:00
So: 10:00-17:00

Details T +43 5252 6203

Feldring Alm Sommer_2

Similaunhütte

Regionale Küche, Italienische Küche, Österreichische Küche, Vegetarische Küche, Bioküche, Hütten

Sommer: geöffnet von 14.06.2022 bis 26.09.2022
Winter: geöffnet von 09.03.2022 bis ca. 26.04.2022




Vor über 100 Jahren wurde die Similaunhütte errichtet und ist beliebter Stützpunkt für Gipfelbesteigungen. Die Fundstelle des „Ötzis” liegt ca. 1 Stunde entfernt.


Zur Hütte: von Vent durchs Niedertal über die Martin-Busch-Hütte - über den Gletscher, Höhenmeter: 1.120, Länge: 14 km, Dauer: 4 h

Winter: Skitour zur Hütte von Vent - höchster Stützpunkt für die klassische Ötztaler Skirundtour, Höhenmeter: 1.120, Länge: 14 km, Dauer: 5 h

Übergänge: Hauslabjoch - Schöne Aussicht, Saykogel - Hochjoch-Hospiz, Übergang von Nord- nach Südtirol (auch für Mountainbiker).

Gipfel: Similaun, Hm: 3.607, Finail spitze, Überschreitung Similaun - Marzellspitze - Hintere Schwärze

Details T 0039 0473 669711

Similaunhütte - © Ötztal Tourismus

Jausenstation Hochwald

Regionale Küche, Almwirtschaft/Jausenstation

Altes Bauernhaus in ruhiger Lage mit schöner Terasse und wundervoller Aussicht auf den Nederkogel und Hochgurgl.

Ganztägig warme Küche, bodenständige Jausen, Speckjausen, frischer Kaiserschmarren sowie selbstgemachte Hauswurst.

ALMZEIT Thema: Jausenzeit - im gemützlichen Bauernhaus auf 1.580 m stärkt man sich mit Brettljause, Kaiserschmarren und selbstgemachter Wurst auf der Sonnenterrasse.

Sommer: geöffnet von Anfang Juni bis Ende September

Zur Jausenstation Hochwald:


mit dem Auto bis zur Jausenstation oder zu Fuß von Sölden - Leite - Granstein - Hochwald, im Sommer 2012 wurde der Weg vom Gartach oberhalb von Granstein bis Hochwald instandgesetzt und ist bestens zu begehen, Höhenmeter: 200, Dauer: 3/4 h. Auffahrt mit der Giggijochbahn (ESB wurde abgebaut) oder mit dem Bus nach Hochsölden und über Weg Nr. 35a Dr.-Bachmann-Weg - Peerlersee - Alpe Granstein - Jausenstation Hochwald - Gran stein - Sölden, Dauer: ca. 3 1/2 h, Höhenmeter: 380
Radweg Brück - Hochwald
Übergänge: Peerler-Grat, oberhalb vom Peerlersee

Öffnungszeiten:
Info
26.09.2022 - 10.10.2022
Mo: 10:00-22:00
Di: 10:00-22:00
Mi: 10:00-22:00
Do: 10:00-22:00
Fr: 10:00-22:00
Sa: 10:00-22:00
So: 10:00-22:00
Heute: 10:00 - 22:00

Details T +43 5254 2095

Bild1

Anzeige