Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungsbedingungen Ötztal Card sowie Ötztal Premium Card

1

Geltungsbereich

Ötztal Tourismus organisiert die Gästekarten „Ötztal Card" sowie „Ötztal Premium Card" (nachfolgend gemeinsam auch „Gästekarten"). Diese vorliegenden Nutzungsbedingungen gelten für den Erhalt bzw. Erwerb, die Ausstellung sowie die Verwendung der Gästekarten. Auf Basis dieser Nutzungsbedingungen sind die (rechtmäßigen) Inhaber der Gästekarten berechtigt, verschiedene Leistungen bei „Leistungsträgern" (Seilbahnen, Museum etc) vergünstigt oder kostenlos in Anspruch zu nehmen.

2

Erwerb bzw. Erhalt der Gästekarten

Die Voraussetzungen für den Erwerb bzw. Erhalt der Gästekarten hat der Gast vor der Anreise eigenverantwortlich in Erfahrung zu bringen. Der Gast hat keinen Rechtsanspruch auf Erhalt bzw. Erwerb einer Gästekarte.

Die Ötztal Card kann durch den Gast an einer der Verkaufsstellen erworben werden. Es besteht die Möglichkeit, die Ötztal Card online unverbindlich zu reservieren, womit der Erwerb der Ötztal Card vor Ort erheblich erleichtert/beschleunigt wird - ein rechtlich bindender Erwerb der Ötztal Card ist nur an den Verkaufsstellen möglich. Die Preise ergeben sich aus den gesonderten Aushängen bzw. aus dem aktuellen Produktfolder. Bei Nachweis einer Invalidität von zumindest 70 % kann der Gast ausschließlich an den Informationen von Ötztal Tourismus eine ermäßigte Ötztal Card erwerben.

Die Ötztal Premium Card erhalten sämtliche abgaben- und meldepflichtigen Gäste, welche in einer der Ötztal Premium Card Partner­ Unterkünfte nächtigen.

3

Gültigkeit

Die Gästekarten sind saisonal zwischen 01.06.2019 und 06.10.2019 verwendbar. Die Ötztal Card ist für jeweils 3, 7 oder 10 aufeinanderfolgende Tage gültig. Die Ötztal Premium Card ist ab dem 2. Urlaubstag für die Dauer des abgaben- und meldepflichtigen Aufenthaltes bei einer Ötztal Premium Card Partner-Unterkunft gültig; der Anreisetag ist ausgenommen, der Abreisetag ist inkludiert.

4

Leistungsumfang

Die Gästekarten werden durch Ötztal Tourismus im Rahmen dessen gesetzlichen Aufgaben gemäß § 3 Tiroler Tourismusgesetz organisiert. Die damit verbundenen Annehmlichkeiten für den Gast sind nicht Bestandteil der durch den Gast gebuchten Reiseleistung.

Gegen Vorlage der Gästekarte kann der (rechtmäßige) Inhaber während des Gültigkeitszeitraumes der Gästekarte verschiedene Leistungen bei „Leistungsträgern" (Seilbahnen, Museum etc) vergünstigt oder kostenlos in Anspruch nehmen. Im Zuge der Organisation der Gästekarten stellt Ötztal Tourismus lediglich die technischen und organisatorischen Mittel bereit, um dem Inhaber der Gästekarte die Möglichkeit zu bieten, unkompliziert und vergünstigt Leistungen direkt bei den Leistungsträgern zu konsumieren. Nimmt der Gast Leistungen bei Leistungsträgern in Anspruch, so erfolgt dies (auch bei Verwendung der Gästekarten) stets und unmittelbar aufgrund eines eigenständigen Vertragsverhältnisses zwischen Gast und Leistungsträger. Dabei kommen jeweils die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die sonstigen Vertragsbedingungen des Leistungsträgers zur Anwendung. Ötztal Tourismus ist diesbezüglich nicht Vertragspartei und haftet weder für die Erfüllung des Vertrages, noch für etwaige dem Gast oder sonstigen Dritten aus diesem Vertrag entstehende Schäden.

Der detaillierte Leistungsumfang (erhältliche Vergünstigungen/Leistungen) ergibt sich aus dem jeweils aktuellen Folder zu den Gästekarten sowie den ergänzenden Aushängen oder individuellen Leistungsbeschreibungen im Zuge der Ausgabe der Gästekarten. Generell sind die saisonalen Öffnungszeiten sowie die Betriebszeiten der Leistungsträger zu berücksichtigen. Insbesondere zu den Saison­ Randzeiten kann das Leistungsangebot stark eingeschränkt sein. Die Leistungen/Vergünstigungen der Gästekarten können teilweise auch nur zeitlich (zB Stundenkarten), örtlich (zB nur bestimmte Anlagen) oder mengenmäßig (zB nur einmaliger Eintritt, beschränkte Kapazität) beschränkt in Anspruch genommen werden (siehe Folder).

Die in den Feldern beschriebenen Vergünstigungen/Leistungen aus den Gästekarten werden dem Gast als ein Gesamtpaket bereitgestellt, welches aber aufgrund verschiedener Faktoren (zB Betriebsunterbrechungen bei Leistungsträgern, Witterungseinflüsse, Kapazitätsauslastung) unter Umständen auch kurzfristig eingeschränkt sein kann oder längerfristig angepasst werden muss. Können einzelne Vergünstigungen/Leistungen durch den Gast nicht in Anspruch genommen werden, so hat dies keine Ersatz- oder Minderungsansprüche des Gastes zur Folge.

5

Verwendung der Gästekarten

Die Gästekarten sind nicht übertragbar. Zur visuellen Kontrolle wird auf der Karte der Name des Gastes abgedruckt. Der Inhaber der Gästekarte ist verpflichtet, bei der Inanspruchnahme von Leistungen einen Lichtbildausweis mitzuführen, anhand dessen die Identität des Inhabers gegebenenfalls kontrolliert werden kann. Wird die Gästekarte und/oder der Lichtbildausweis nicht mitgeführt, können keine Leistungen/Vergünstigungen in Anspruch genommen werden. Es findet auch keine Erstattung statt.

Bei missbräuchlicher Verwendung (zB Weitergabe an andere Personen) wird die Gästekarte durch den Leistungsträger oder Ötztal Tourismus eingezogen und gesperrt. Es wird Anzeige erstattet und es können dann - ohne Rückersatz - keine weiteren Leistungen/Vergünstigungen in Anspruch genommen werden.

Die Inanspruchnahme von anderen Rabatten, Vergünstigungen oder Gutscheinen ist bei Verwendung der Gästekarten grundsätzlich nicht möglich.

6

Rückerstattung

Bei Nichtinanspruchnahme von Vergünstigungen/Leistungen aus den Gästekarten wird kein Ersatz geleistet. Auch eine Barablöse ist nicht möglich.

Nur in Bezug auf die Ötztal Card und nur im Krankheitsfall (ärztliche Bestätigung, dass Leistungsinanspruchnahme nicht mehr möglich ist) sowie bei (nachweislicher) vorzeitiger Abreise aus triftigem Grund (zB. Todesfall) werden die nicht genutzten Resttage rückvergütet, sofern keine Verwendung der Karte mehr erfolgt. Ein Ersatz in Bezug auf einzelne Tage während des Gültigkeitszeitraumes findet nicht statt

7

Verlust/Defekt der Gästekarte

Der Verlust/Defekt der Gästekarte ist vom Inhaber unverzüglich zu melden. Die verlorene/ defekte Gästekarte wird sodann gesperrt und der Gast erhält gegen Vorlage des Kaufbeleges eine neue Gästekarte, wobei die bisher konsumierten Leistungen übertragen werden.

8

Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Ausstellung und Nutzung der Gästekarten finden verschiedene Verarbeitungsvorgänge in Bezug auf die personenbezogenen Daten des Inhabers statt. Details dazu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Ötztal Tourismus. Bitte beachten Sie, dass unter Umständen auch die Leistungsträger als selbständige Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

Sölden, am 03.04.2019

  • 36°C

  • Info

  • 40/62

  • Live

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.