Skifahren im Ötztal

6 Skigebiete

Skigebiete

2 Gletscherskigebiete

Gletscherskigebiete

über 350 Pistenkilometer

über 350 Pistenkilometer

Endlos schöne Erlebnisse

Endlos schöne Erlebnisse

Skigebiete
Superskipass

Grenzenlose Vielfalt auf der Piste

Skifahren im Ötztal heißt mehr von allem genießen: 6 Skigebiete, darunter zwei Gletscherskigebiete, über 350 Pistenkilometer und top Infrastruktur. Mit Sölden und Obergurgl-Hochgurgl befinden sich gleich zwei der wohl bekanntesten Winterdestinationen der Alpen im Tal. Die geballte Vielfalt erwartet Besucher auf zwei Brettern. Gemütlich und familiär wird es in der Skiregion Hochoetz-Kühtai sowie den kleineren Gebieten in Vent, Niederthai und Gries.

Alle 6 Skigebiete des Ötztals versprechen Pistenspaß pur! Welches Skigebiet nun für dich persönlich das beste ist, hängt von deinen Präferenzen, aber auch deinem Fahrkönnen ab – und mit wem gemeinsam du Ski fährst. Beginner finden etwa in den kleinen (aber feinen) Skigebieten Gries und Niederthai ideale Voraussetzungen, um die ersten Schwünge zu ziehen. Familien fühlen sich besonders im Skigebiet Hochoetz-Kühtai wohl, das mit durchschnittlich 64 Sonnentagen pro Saison zu den fünf sonnigsten Skiregionen Österreichs zählt. Wer Abgeschiedenheit und Ruhe sucht, der ist im Skigebiet Vent bestens aufgehoben. Und die beiden großen Skigebiete des Ötztals, Sölden und Gurgl, bieten ohnehin für jeden Skifahrer-Typus die passende Abfahrt. Generell gilt festzuhalten, dass Familien mit Kindern in jedem der 6 Skigebiete ideale Voraussetzungen vorfinden – nicht zuletzt dank der örtlichen Skischulen.

Dank der jeweiligen Höhenlage der Skigebiete (sowie dem Ötztal selbst) und zusätzlich modernster Beschneiung gelten alle 6 Skigebiete als äußerst schneesicher. Das Skigebiet Hochoetz-Kühtai befindet sich auf ca. 2.000 Meter Seehöhe, Niederthai auf ca. 1.500 Meter Seehöhe, Gries ebenfalls auf über 1.500 Meter. Je tiefer man in das Tal vordringt, umso höher geht es nach oben! Das Skigebiet Sölden reicht von 1.350 bis über 3.340 Meter, inklusive zweier Gletscherskigebiete. Das idyllische Skidorf Vent liegt auf 1.900 Meter und das Skigebiet Gurgl, von 1.800 bis 3.080 Meter, gilt ohnehin als eines der schneesichersten Winterskigebiete Österreichs.

In allen der 6 Skigebiete des Ötztals kann man gut Skifahren! Je nachdem ob du Anfänger bist, mit der Familie Ski fährst, ob du gerne im Tiefschnee oder im Funpark unterwegs bist, bietet sich das ein oder andere Skigebiet eher an. Kurzum: Die Wahl für ein bestimmtes Gebiet hängt einfach von deinen Vorstellungen und persönlichen Präferenzen ab. Außerdem bieten alle 6 Skigebiete des Ötztals interessante Skiticket-Preismodelle, die du in den nachfolgenden Links entdeckst:

Die exakte Anzahl an Skipisten im gesamten Ötztal ist nur schwer zu beziffern – das liegt daran, dass viele Pisten gleich mehrere Abfahrtsmöglichkeiten bieten, sich oft teilen und wieder zusammenlaufen. Entsprechend stellt sich die Frage, wie man nun die Anzahl an Pisten berechnet. Dafür geben dir aber die folgenden Zahlen eine Orientierung: In den 6 Skigebieten des Ötztals mit ihren 90 Liftanalgen darfst du dich auf gesamt 361 Pistenkilometer freuen. Die folgenden Skigebietspläne verschaffen einen Überblick:

In den 6 Skigebieten des Ötztals mit ihren 90 Liftanlagen gibt es gesamt 361 Pistenkilometer. Mit dem Ötztal Superskipass (gültig ab dem Kauf eines 3-Tages-Skipass) hast du die Möglichkeit, alle Pisten des Ötztals zu entdecken.

Dank der Höhenlage des Ötztals und der damit einhergehenden Schneesicherheit findet man von Herbst bis ins Frühjahr hinein sehr gute Pistenverhältnisse vor. Die beiden Gletscherskigebiete in Sölden versprechen bereits ab Ende September (und bis Anfang Mai) Pistenspaß pur. Auch das Winterskigebiet Gurgl ist bis Ende April geöffnet – und öffnet seine Tore bereits Mitte November. Und überhaupt: Gibt es einen schlechten Zeitpunkt, um Ski zu fahren? HIER findest du einen Überblick zu den Öffnungszeiten aller 6 Skigebiete im Ötztal.

Das Gletscherskigebiet Sölden liegt zwischen einer (schneesicheren) Höhe von 2.675 und 3.250 Metern und erstreckt sich über die verschneiten Flanken von Rettenbach- und Tiefenbachferner. Über einen Ski-Verbindungstunnel sind die beiden Gletscher miteinander verbunden.

  • 9°C

  • 0–50 cm

  • Info

  • Live

  • 38/175

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.