Singletrail Guide

pfeil downloAD - SINGLETRAIl guide (PDF)

Singletrail-Skala

Die Schwierigkeitsklassen orientieren sich dabei an dem Fahrkönnen eines durchschnittlichen Bikers mit einem technisch aktuellen Mountainbike. Die Singletrail-Skala ist nach oben hin offen und beschränkt sich auf die technische Schwierigkeit eines flachen oder abfallenden Wanderweges.

BEACHTEN SIE
Die Schwierigkeit „leicht“ erfordert sportliches Fahrkönnen mit dem Bike.

S0 LEICHT
Wegbeschaffenheit: fester und griffiger Untergrund
Hindernisse: keine Hindernisse
Gefälle: leicht bis mäßig
Kurven: weit
Fahrtechnik: kein besonderes fahrtechnisches Können nötig
S1 LEICHT
Wegbeschaffenheit: loser Untergrund möglich, kleine Wurzeln und Steine
Hindernisse: kleine Hindernisse, Wasserrinnen, Erosionsschäden
Gefälle: < 40% / 22°
Kurven: eng
Fahrtechnik: fahrtechnische Grundkenntnisse nötig, Hindernisse
können überrollt werden
S2 MITTEL
Wegbeschaffenheit: Untergrund meist nicht verfestigt, größere Wurzeln und Steine
Hindernisse: flache Absätze und Treppen
Gefälle: < 70% / 35°
Kurven: Spitzkehren
Fahrtechnik: fortgeschrittene Fahrtechnik nötig
S3 SCHWER
Wegbeschaffenheit: –> verblockt, viele große Wurzeln / Felsen
–> rutschiger Untergrund, loses Geröll
Hindernisse: hohe Absätze
Gefälle: > 70% / 35°
Kurven: enge Spitzkehren
Fahrtechnik: sehr gute Bike-Beherrschung nötig

Nähere Informationen erhalten sie unter www.singletrail-skala.de

Singletrail Ehrenkodex

  • Fahren Sie nur auf befestigten Wegen. Fahren Sie nicht querfeldein und bleiben Sie auf Wegen und Trails.
  • Seien Sie rücksichtsvoll und gewähren Sie Vortritt.
  • Gehen Sie davon aus, dass Sie der entgegenkommende Wanderer nicht sieht, ein schöner Rücken kann entzücken aber nicht sehen!
  • Weg- und Straßenkreuzungen: Achten Sie auf den Verkehr und gewähren Sie Vortritt.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf Tiere, schließen Sie die Weidegatter.
  • Vermeiden Sie das Blockieren des Hinterrades. Dadurch bleibt der gute Zustand der Wege über einen längeren Zeitraum erhalten.
  • Kontrollieren Sie Ihr Tempo.

Vergessen Sie nie: Ihr Fahrverhalten beeinflusst die Meinung und Toleranz der Öffentlichkeit und das Handeln von Behörden und Verwaltungen gegenüber unserer Sportart.

NOTRUFNUMMERN
Alpin Notruf: 140
Rettung: 144
Euro Notruf: 112

Informationen bereithalten:
Wo (Koordinaten)? Was? Wie viele Personen sind verletzt? Wer ruft an? Wetter am Unfallort?

Beschilderung

Beschilderung

Bitte fahren Sie nur auf den ausgewiesenen Singletrails und nicht auf freien Feldern oder anderen Wanderwegen. Um Konflikten mit den Wanderern aus dem Weg zu gehen, bitten wir Sie die vielbegangenen Wege „Rettenbachalm“ und „Leiterberg Trail“ erst am späten Nachmittag zu fahren.

Das Befahren der Bikewege erfolgt auf eigenes Risiko. Die Bergbahnen Sölden, die Gemeinde Sölden und Ötztal Tourismus lehnen jede Haftung ab.

 

Bike Guides in Sölden

BIKESCHULE ÖTZTAL FREERIDE CENTER Morandell
Dorfstraße 114 6450 Sölden info@hike-bike.at
www.hike-bike.at T +43 (0) 5254 3821
–> Täglich Mtb-, Enduro- und Rennradtouren
–> Beim Übungsgelände Sölden
Sandstraße 6 6450 Sölden offi ce@freeride-center.at
www.freeride-center.at T +43 (0) 650 415 3505
–> Täglich Mtb- und Endurotouren
–> Eigenes Bikeshuttle