Ohn Line

Ohn Line

Die OHN LINE ist der Neuzugang der BIKE REPUBLIC SÖLDEN und wird schon jetzt von Vielen als ihr Liebling gefeiert. Obwohl wir natürlich alle unsere Babies gleich gern haben, ist diese Strecke mit

Share on Google+

Ohn Line

Routenbeschreibung

Die OHN LINE ist der Neuzugang der BIKE REPUBLIC SÖLDEN und wird schon jetzt von Vielen als ihr Liebling gefeiert. Obwohl wir natürlich alle unsere Babies gleich gern haben, ist diese Strecke mit ihren vielseitigen Holzkonstruktionen inmitten eines sehr abwechslungsreichen Terrains, etwas ganz Besonderes. Die Line geht nicht nur „ohn“ – also herunter, sondern verspricht durch ihre rhythmisch angelegten Wellen und kleinen Richtungswechseln einen Ride vom Feinsten. Diese Line taugt allen Bikern: bist du gemütlich unterwegs, so ist die Strecke einfach, schonst du deine Bremsen, so wird die OHN LINE anspruchsvoll. Die Strecke mündet in den untersten Abschnitt der TEÄREN LINE und führt dich damit straight zur Gaislachkoglbahn. OHN LINE [ɔhn̩] „ohn“ (h hörbar gesprochen) für „hinuntern“, „åaha" – „herunter

Wegpunkte

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Ötztal Tourismus übernimmt keine Haftung für die Benutzung und die Vollständigkeit der GPS-Daten und hält sich schad- und klaglos. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich örtliche Gegebenheiten geändert haben. Der/Die NutzerIn muss dies beachten und sein Verhalten an die gegebenen Verhältnisse anpassen. Ötztal Tourismus lehnt jegliche Haftung im direkten und indirekten Zusammenhang mit den veröffentlichten GPS-Daten ab. Die Nutzung des Dienstes erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Ötztal Tourismus weist darauf hin, dass GPS-Geräte nur als zusätzliche Orientierungshilfe verwendet werden sollten. Sie ersetzen weder den gesunden Menschenverstand und eine gute Tourplanung noch geeignete Ausrüstung. Bei anspruchsvollen Routen wird ausdrücklich die Begleitung durch einen erfahrenen Bergführer angeraten. Der/Die NutzerIn ist sich der Gefahren beim Wandern/Biken bewusst, erkundigt sich über die aktuelle Situation und schätzt die Gefahr selbst ein (z.B. Lawinengefahr, Wetter, Straßenzustand, etc.). Es ist die Aufgabe des/der NutzerIn nur Routen auszuwählen, die seinen/ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten entsprechen. Ötztal Tourismus fordert ausdrücklich zur Einhaltung der internationalen Wander- und Bergsteigerregeln sowie zur Einhaltung der Straßenverkehrsordnung auf.