Stuibenfall - Tirols größter Wasserfall

Stuibenfall

Stuibenfall - Tirols größter Wasserfall

Über insgesamt 159 Meter und zwei Steilstufen stürzt der „Horlachbach“ von Niederthai kommend ins Tal, meterhoch ragen die Wasserfahnen in den Himmel. Diese Wasserstaub-Wolken geben dem gewaltigen Naturschauspiel auch seinen Namen: Stuibenfall.
Der Wasserstaub erfreut die Besucher mit seiner natürlich, erfrischenden Wirkung, darüber hinaus fördert er auch noch die Gesundheit. Auch wissenschaftlich ist die positive Wirkung bewiesen, ganz besonders nah ist man dem ‚Wasserstaub‘ auf der Ionenplattform.

Eine neue Wege- und Stufenkonstruktion macht den Stuibenfall hautnah erleb- und begehbar. Über ca. 700 Stufen und über eine exponierte, 80 Meter lange Hängebrücke erreichen Wanderer und Bergsportler, vorbei an Aussichtsplattformen und an den tosenden Wassermassen, den Ausgangspunkt des Wasserfalles in Niederthai.
Eine einzigartige Alpenflora verleiht dem Stuibenfall ein würdiges Ambiente und an sonnigen Tagen setzt oft ein großer Regenbogen einen bunten Höhepunkt, den kein Besucher so schnell vergisst.

Der Stuibenfall ist ganzjährig jeden Mittwochabend beleuchtet. Geführte Laternenwanderungen finden in den Hauptsaisonen im Sommer und im Winter statt.

Post on GooglePlus
  • Beschreibung

  • Lageplan

Über insgesamt 159 Meter und zwei Steilstufen stürzt der „Horlachbach“ von Niederthai kommend ins Tal, meterhoch ragen die Wasserfahnen in den Himmel. Diese Wasserstaub-Wolken geben dem gewaltigen Naturschauspiel auch seinen Namen: Stuibenfall.
Der Wasserstaub erfreut die Besucher mit seiner natürlich, erfrischenden Wirkung, darüber hinaus fördert er auch noch die Gesundheit. Auch wissenschaftlich ist die positive Wirkung bewiesen, ganz besonders nah ist man dem ‚Wasserstaub‘ auf der Ionenplattform.

Eine neue Wege- und Stufenkonstruktion macht den Stuibenfall hautnah erleb- und begehbar. Über ca. 700 Stufen und über eine exponierte, 80 Meter lange Hängebrücke erreichen Wanderer und Bergsportler, vorbei an Aussichtsplattformen und an den tosenden Wassermassen, den Ausgangspunkt des Wasserfalles in Niederthai.
Eine einzigartige Alpenflora verleiht dem Stuibenfall ein würdiges Ambiente und an sonnigen Tagen setzt oft ein großer Regenbogen einen bunten Höhepunkt, den kein Besucher so schnell vergisst.

Der Stuibenfall ist ganzjährig jeden Mittwochabend beleuchtet. Geführte Laternenwanderungen finden in den Hauptsaisonen im Sommer und im Winter statt.