Mensch und Natur aktiv verbunden

Die ausgezeichneten Wanderdörfer Gries und Niederthai sowie der aussichtsreiche Kandidat Sölden pflegen den Einklang zwischen Mensch und alpiner Natur. Sie bereiten ihre Besucher auf das Wandererlebnis vor, begleiten ihn mit einer ausgezeichneten Wanderinfrastruktur und machen dabei ihre Wertelandschaft erlebbar.

Gries Längenfeld Maria Hilf

Wanderdorf Gries

In Gries, auf erfrischenden 1.600 m zwischen Wiesen und Almen gelegen, lässt es sich frei durchatmen. Saubere Höhenluft und ein Ambiente wie aus dem Bilderbuch begrüßen ankommende Gäste, wenn sie über die Panoramastraße von Längenfeld heraufkommen. Fernab vom Durchzugsverkehr präsentiert sich das typische Tiroler Bergdorf ruhig und familienfreundlich. Inmitten der mächtig aufragenden Bergriesen der Ötztaler und Stubaier Alpen ist Gries der ideale Ausgangspunkt für gemütliche Spaziergänge, Hüttenwanderungen, Kletter- und Hochtouren.

Mehr auf laengenfeld.com/orte-gries

Wanderdorf Niederthai

Ruhig, naturbelassen, gastfreundlich: Das klassische Wanderdorf Niederthai, auf 1.550 m auf einem Sonnenplateau hoch über dem Ötztal gelegen, gilt als offener Geheimtipp. Direkt vor den Haustüren der Unterkünfte (in allen Kategorien) beginnen eindrucksvolle Wanderungen, wie etwa dem Horlachbach entlang zu Tirols größtem Wasserfall samt Tiefblicken ins Ötztal. Auch die schöne Rundwanderung um das Dorf, ein Abstecher in das Tauferberg-Gebiet oder durchs Horchlachtal in die hochalpine Landschaft sind absolute Highlights beim Wanderurlaub im familienfreundlichen Bergdorf Niederthai.

Mehr auf umhausen.com/orte-niederthai

Niederthai Wanderdorf Sommer Ötztal
  • 23°C

  • Info

  • 50/64

  • 129/174

  • Live

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.