Tourenplanung & Erste Hilfe

Erste Hilfe

  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Handy mit vollem Akku und Handyladegerät

Download - Tourenplanung & Erste Hilfe (PDF)
 

Notruf

«« 140: Bergrettung – Alpinnotruf

«« 112: Europäischer Notruf (funktioniert mit jedem Handy & in jedem verfügbaren Netz)

 

Kein Netz?

Ohne Netz und im Funkschatten ist kein Notruf möglich. → Wechsle zu einem besseren Standort und wähle regelmäßig 112.

Euro Notruf: Zugang in jedes verfügbare Netz, wenn nach dem Einschalten statt des PIN-Codes 112 eingegeben wird oder mittels SOS-Notruf Funktion.

 

Unfallmeldung

  • Wer meldet / Rückrufnummer?
  • Wo genau ist der Unfallort?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Verletzte?

 

Notfall App Leitstelle Tirol

Smartphone Nutzer können sich die Notfall App der Leitstelle Tirol installieren. Sie hilft beim Versenden eines Notrufs und übermittelt gleichzeitig den eigenen Standort.

Mehr Info

Bergrettung
Notfall App Leitstelle Tirol

App Download

Weitere Details zur Notfall App findest du in den jeweiligen App-Stores.

 

  • Entspricht die Route/Etappe meinem Können?
    Bei Gruppen sollte man sich am Schwächsten orientieren
  • Ausstiegs-/ Abbruchmöglichkeiten einplanen
  • Wetterprognose für die weiteren Tage einholen
  • Gleich bei der Tourenplanung überlegen, wo man seinen Proviant wieder auffüllen kann, damit man die Jause nicht mehrere Tage mitschleppen muss
Jause
  • Atmungsaktive Outdoor-Bekleidung, die auch dem Wetter der nächsten Tage entspricht
  • Ausreichend Verpflegung für alle Tage (Verfügbarkeit auf den Hütten prüfen)
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Handy mit vollem Akku und Handyladegerät
  • Wanderkarte und Führerliteratur
  • Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme und Kappe)
  • Übernachtungsutensilien, Hüttenschlafsack, etc.
  • Regenschutz
  • Bargeld
  • Download - Checkliste Rucksack für Mehrtageswanderungen (PDF)
Wanderrucksack
  • Laufende Orientierung
  • Bei der Planung ist zu Beachten, dass der Körper nicht jeden Tag Höchstleistungen erbringen kann, Belastung langsam steigern und nicht gleich mit der Königsetappe beginnen
  • Flip Flops oder andere bequeme Schuhe mitnehmen, nach einem ganzen Wandertag ist es ein Hochgenuss die Füße von den Wanderschuhen zu befreien, oft sind Wanderschuhe in den Schlafbereichen der Hütten zudem tabu
  • Exit-Strategien einplanen: Wo kann die Tour schnellstmöglich abgebrochen werden?
  • Wetter: Auskunft bei Hüttenwirten einholen, diese kennen die lokalen Begebenheiten und wissen über die Entwicklung Bescheid, lieber eine Tour vorzeitig abbrechen als im Hochgebirge in einen Wettersturz zu kommen
  • Alpine Gefahren beachten
  • Ausrüstung: Biwaksack, Knirps, Wanderstöcke, Mütze und Handschuhe
Tipps
  • 3.0°C

  • Info

  • 25/61

  • Live

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.